Bedeutung einzelner Körperstellen – Botschaften der Seele erkennen

Zauberhaut Blog – Coaching für Haut und Seele: Bedeutung einzelner Körperstellen
© Zauberhaut
Lesezeit: 7 Minuten

Dein Hautausschlag tritt immer an denselben Körperstellen auf? Du fragst dich, was das zu bedeuten hat? Jedes Körperteil hat seine Bedeutung und ich verrate dir, was emotional und seelisch hinter welchen betroffenen Körperstellen liegt und was es bedeuten kann, wenn du am gesamten Körper Hautekzem hast.

In diesem Artikel erfährst du mehr über:

  • Dass dein Hautausschlag mit deinem gesamten Körper und deinen Organen zusammenhängt
  • Was deine linke und rechte Körperhälfte dir zeigen kann
  • Welche Körperteile welche Bedeutung haben und wie sie mit deinem Leben in Verbindung stehen
  • Was du tun kannst, wenn die Haut deines gesamten Körpers Probleme zeigt

Keine Lust zu lesen? Hier ist die passende Podcastfolge (ab Minute 20):

Jede Körperstelle hat ihre Bedeutung

Bei Zauberhaut sind wir der Überzeugung, dass jeder Hautausschlag, jeder Juckreiz und jede Rötung ein Hinweis ist, dass deine Seele eine Botschaft für dich hat. Das können unverarbeitete Emotionen aus deiner Vergangenheit oder auch aktuelle Stressoren in deinem Leben sein.

Hier erfährst du meine 8 Tipps zur Stressbewältigung »

Ich denke auch, dass hinter jeder Hauterkrankung eine emotionale Ursache liegen kann. Aber hast du dich einmal gefragt, warum ein Hautausschlag gerade an einer bestimmten Stelle deines Körpers auftritt?

Jedes Körperteil hängt mit einem Organ zusammen und hat seine Bedeutung.

Das wird auch schon bei der Arbeit mit den Chakren deutlich. Chakren sind die Organe der Seele. In einem anderen Artikel habe ich ausführlich über die einzelnen Chakren und dessen Reinigung geschrieben.

In einer Podcastfolge habe ich auch schon mal über die Organuhr gesprochen – und zwar bei Schlafproblemen. Wachst du häufiger zu einer bestimmten Uhrzeit in der Nacht auf, kann das ein Anzeichen dafür sein, dass das zu der Zeit aktive Organ Probleme bereitet oder überfordert ist und dann besonders viel Zuwendung bekommen darf.

Der Körper ist ein Universum. Alles hängt miteinander zusammen. Wenn du ein Hautthema hast, dann steht dieses meist in Verbindung mit den Organen, der Vergangenheit, emotionalen Konflikten oder übermäßigen Stress.

Bedeutung einzelner Körperstellen

Unterschied bei den Körperhälften

Linke Körperhälfte (innere Themen)

Die linke Körperhälfte steht symbolisch für den weiblichen und emotionalen Anteil in uns. Es ist die nehmende Seite des Körpers. Oder besser gesagt: die annehmende, die passive Körperseite.

Hast du zum Beispiel Hautausschlag auf der linken Seite, deutet das auf ein Problem mit emotionalen Themen in deinem Leben hin. Das können Probleme in Beziehungen oder auch in der Beziehung zu dir selbst sein.

Auch das Herz liegt auf der linken Seite des Körpers – ein Herzinfarkt kann also gleichzeitig auch für ein besonders großes Beziehungsproblem stehen.

Rechte Körperhälfte (äußerliche Themen)

Die rechte Körperhälfte symbolisiert den männlichen und rationalen Anteil. Sie ist die gebende Seite (oder die aktive Seite) und repräsentiert die Beziehung zur Außenwelt.

Ein Problem auf der rechten Körperseite deutet oft auf ein Problem mit einer getroffenen Entscheidung hin. Dieses Problem bezieht sich vor allem auf den Kontext Beruf, denn die rechte Seite unseres Körpers steht für Arbeit und unser Handeln im Außen.

Zusammenhang Körperstellen und Lebensphasen

Die Körperstellen stehen auch in Verbindung mit einer spezifischen Phase im Leben. Das heißt: Eine bestimmte Körperstelle kann darauf hindeuten, wann und mit wem gewisse emotionale Themen aufgekommen sein könnten.

Dabei muss es sich noch nicht mal direkt um DEINE Lebensphase handeln. Das heißt: Auch wenn du z.B. noch nicht in deinen Dreißigern bist, kann die betroffene Körperstelle auf Themen deuten, die du unbewusst mit dir trägst (auch durch andere Menschen).

Gleichzeitig sind manche Menschen „frühreif“ oder „spät dran“ oder haben durch ihre individuellen Erfahrungen manche Themen in viel früheren Lebensphasen angehen müssen z.B. die Mutterrolle schon als Teenager übernommen etc.

Füße, Beine, Kniebeugen

So stehen unsere ersten Lebensjahre im Zeichen des Ankommens. In dieser Zeit fasst man Fuß auf dieser Welt (vor allem zu den Eltern) und baut Vertrauen auf. Deswegen repräsentiert der linke Fuß bis zum Knöchel die ersten Jahre der Beziehung zur Mutter und der rechte Fuß entsprechend zum Vater.

Die nächsten 7 Lebensjahre stehen für die Kindheit im eigentlichen Sinne – symbolisiert durch den Bereich von der Fußsohle bis zum Kniegelenk. In dieser Zeit macht man viele einprägsame Erfahrungen und lernt grundlegende gesellschaftliche Normen. Wir werden sozialisiert, entwickeln Werte und Glaubenssätze. Auch hier steht das linke Bein für die Mutter; das rechte für den Vater.

Mit der Einschulung im 7. Lebensjahr endet gewissermaßen auch die Kindheit. Wir verlassen den Bereich der Phantasie, Freiheit und des Schutzes innerhalb der Familie und müssen uns ab dem Schulalter in die Gesellschaft integrieren. Das kindliche Ego wird in der Schule gebeugt – das Kniegelenk symbolisiert dieses „sich beugen“.

Die Beine stehen für das Vorangehen im Leben. Eine chronische Entzündung an Füßen, Beinen oder Knien kann auf ein seelisches Thema aus der Kindheit hinweisen.

Zauberhaut Blog – Coaching für Haut und Seele: Bedeutung Füße, Beine, Kniebeuge
Deine Beine, Füße und Knie tragen dich in dein Leben. | © Zauberhaut

Hüfte, Genitalbereich, Rumpf

Die Jahre 7 bis 14 werden durch die Körperbereiche Knie bis Hüfte symbolisiert. In dieser Zeit entwickeln wir uns immer weiter, bis wir letztlich in die Pubertät – und den Genitalbereich – kommen. Wo wir uns vorher stark über die Beziehung zu Mutter und Vater definiert haben, kapseln wir uns jetzt von diesen Beziehungen mehr und mehr ab. Das Leben stellt uns neue Aufgaben und wir sind gefordert, unsere eigene Persönlichkeit zu entwickeln.

Gerade das Hüftgelenk hat hier eine entscheidende Bedeutung: Es ist das größte Gelenk in unserem Körper und symbolisiert eine bleibende Veränderung in unserem Leben.

Die Lebensjahre 14 bis 21 stehen für den Rumpf-Bereich des Körpers, also von der Hüfte bis zum Hals. In diesem Bereich finden wir innerlich all unsere wichtigen Organe, die unsere täglichen und überlebenswichtigen Prozesse regeln. Dieser Bereich steht für eine Zeit der Rebellion – gegen bisher angeeignete Werte, Normen und Verhaltensmuster. Es ist eine Zeit, die uns gehört und nicht mehr unseren Eltern.

Unsere Organe stehen genau für diese Phase im Leben. Die Blase steht für das Loslassen. Die Leber und die Galle stehen für Aggression und Abgrenzung. Das Herz, was mit der ersten großen Liebe verbunden ist (und manchmal gebrochen wird). Nach all den Veränderungen und Konflikten in der Pubertät sagen wir Ja oder Nein zum Leben. Dafür steht die Lunge.

In der Pubertät finden wir uns selbst. Es ist eine Zeit, in der wir gegen das Alte angehen. Wir testen Grenzen aus, überschreiten Grenzen und setzen neue. Probleme im Rumpf-Bereich stehen oft für Probleme im Grenzen setzen.

Zauberhaut Blog – Coaching für Haut und Seele: Darm und Leber reinigen und entgiften
Dein Bauch als Teil deines Rumpfes für alles, was du aufbaust und veränderst. | © Zauberhaut

Oberarme, Unterarme und Hände

Ab circa 21 Jahren sind wir erwachsen. Von 21 bis 28 Jahren folgt eine Zeit, die geprägt ist von Beziehungen aufbauen, Familie gründen und Kinder bekommen (heutzutage verschiebt sich das etwas nach hinten). So stehen die Oberarme für diese Jahre.

Der linke Oberarm symbolisiert den Aufbau von Beziehungen und das Kinder bekommen. Der rechte Oberarm steht dafür, dass wir unseren Platz im Berufsleben finden (Ausbildung, Studium, Job).

Von 28 bis 35 Jahren festigen wir unser Leben und haben bestenfalls einen Platz in der Berufswelt gefunden mit unserer Berufung. Wir nehmen das Leben in die Hand. In den meisten Fällen sind wir in einer stabilen Partnerschaft, in einem für uns passenden Beruf. Wir sind vielleicht bereits Vater oder Mutter.

Auch hier wieder: Der linke Unterarm steht für den Teil der Partnerschaft und des Eltern-Seins; der rechte Unterarm für den Platz in der Welt nach Außen und unsere Berufung.

Die Hände symbolisieren das Geben und Empfangen können. In den Lebensphasen davor waren wir mehr Lernende. Jetzt fangen wir an, der Welt etwas zurückzugeben.

Mit Anfang/Mitte 30 sind wir in der Phase, in der wir ein ausgewogenes Verhältnis schaffen zwischen dem Geben und Bekommen – oder genau hierin ein Problem besteht.

Deine Arme, die dich geben und nehmen lassen. | © Zauberhaut

Hals, Kopf, Gesicht

Von 35 bis 42 Jahren kommen wir symbolisch betrachtet zum Hals-Bereich. Der Hals steht dafür, seine eigenen Bedürfnisse zu erkennen und zu formulieren. Bis zu dieser Lebensphase haben wir relativ unreflektiert Werte und Normen angenommen.

Im Normalfall beginnt jetzt das große Nachdenken: Was will ich eigentlich wirklich? Es ist eine wichtige Lebensphase, die manchmal auch von Zweifeln und auch großen Korrekturen in Partnerschaft und Berufswahl geprägt ist. So steht auch der Kiefer für Durchsetzungskraft und Durchbeißen.

In den Jahren 42 bis 49 beschäftigt uns vor allem die Selbsterkenntnis. Im Körperbild steht dafür der Bereich Kinn bis Scheitel. Das Leben ist nun schon etwas fortgeschritten, wir selbst kennen uns inzwischen sehr gut – und spüren auch besonders deutlich die Konsequenzen aus den vorherigen Lebensphasen. Deswegen hinterfragen wir noch einmal alles, was im bisherigen Lebens passiert ist. Manchmal folgen dann auch große Lebenskrisen.

Alles, was dem 49. Lebensjahr folgt, soll für die Reife und Weisheit stehen. Das ist der Bereich über unserem Scheitel hinaus – also dort, wo das Kronenchakra sitzt. Bei vielen wird die eigene Spiritualität dann besonders stark und der Fokus geht weg vom Körper hin zum Geist.

Es ist die Zeit, sich Fehler einzugestehen und Veränderung zu wagen. Wenn man in dieser Phase des Lebens nicht bereit zu ehrlicher Selbsterkenntnis ist, wird man häufig krank.

Zauberhaut Blog – Coaching für Haut und Seele: Bedeutung Kopf, Hals
Dein Kopf, der für Rationalität und Weisheit steht. | © Zauberhaut

Ist deine Haut überall betroffen?

Wenn du am gesamten Körper Hautprobleme hast, denkst du dir vielleicht: „Toll! Ist mein Leben (oder das vorherige Leben meiner Seele) also ein komplettes Chaos?“ (Jedenfalls dachte ich das, als ich am gesamten Körper Neurodermitis hatte).

Ruhig bleiben. Ich habe da eine Theorie:

Ich denke, du könntest dann eine Person sein, die hochsensibel ist. Hochsensible Persönlichkeiten nehmen ihre Umwelt mit allen Sinnen intensiver wahr – und sind dann auch schneller erschöpft. Denn all diese Reize müssen ja auch verarbeitet werden.

Wie kannst du mehr Ruhe und Klarheit in dein Leben bringen?

Bleibst du als Hochsensible/r weitestgehend so reizüberflutet, reagiert dein gesamter Körper darauf. Die Reize zeigen sich schneller auf der Haut, als anderswo. Was du dann tun kannst? Zieh dich raus aus deiner Gewohnheit, deinem Alltag. Gehe weit weg. Nimm dir Zeit und schau von weitem auf deine Themen. Denn von weitem können wir meist klarer sehen. Hierbei helfen wir (meine Zauberhaut Coaches und ich) dir gerne weiter.

Regelmäßige Impulse erhältst du auch in meinem Newsletter. Alle 2 Wochen sende ich gebündelt neue Podcastfolgen, Blogartikel, Tipps und Einblicke in Zauberhaut. Melde dich am besten direkt an:

Fotos: Jennifer Thomas Fotografie

Stand: 14.04.2021 © Zauberhaut – Alle Rechte vorbehalten – Angaben ohne Gewähr
Artikel teilen:

Was denkst du dazu?

Ich freue mich auf deinen Kommentar.