Trockene Haut – Was sie bedeutet und wie du sie loswirst

Zauberhaut Blog – Coaching für Haut und Seele: Trockene Haut Bedeutung und Lösung
© Zauberhaut
Lesezeit: 8 Minuten

Cremen, cremen, cremen. Das meinen viele bei trockener Haut. Dabei wird die Haut teilweise so überpflegt, dass ein ständiger Kreislauf entsteht. Aber warum hat man überhaupt trockene Haut? Ich verrate dir, was trockene Haut bedeutet, wie du mit ihr umgehen und sie loswerden kannst.

In diesem Artikel erfährst du:

  • Was trockene Haut bedeutet
  • Körperliche und seelische Ursachen trockener Haut
  • Tipps und Erfahrungen, wie du trockene Haut los wirst

Bedeutung von trockener Haut

Die Haut ist der Spiegel der Seele.

An diesem alten Sprichwort ist wirklich etwas dran. Mit Zauberhaut mache ich mich dafür stark, dass Betroffene die Botschaften ihrer Haut erkennen, statt ihre Neurodermitis, Akne, Schuppenflechte oder eben trockene Haut nur symptomatisch zu behandeln.

Hauterkrankungen bedeuten fast immer ein Nähe-Distanz-Problem auf seelischer Ebene.

Denn deine Haut spricht zu dir!

Der Zustand und die Beschaffenheit deiner Haut zeigt, wie es in deinem Inneren aussieht. Dein Inneres, meist unterdrückte Gefühle, wollen durch deine Haut in Form von Entzündungen gesehen werden (typisch für Neurodermitis) oder stehen auch für die Abgrenzung und das Verschließen von langanhaltenden emotionalen Problemen (typisch für Schuppenflechte).

In meinen anderen Artikeln kannst du mehr über die Bedeutung verschiedener Hauterkrankungen lesen:

In allen Fällen hat deine Haut eine Botschaft für dich – auch trockene Haut.

Was bedeutet trockene Haut?

Dann frage ich dich: Was bedeutet Trockenheit? Was liegt trocken in dir? Menschen mit trockener Haut haben oft den Zugang zu ihrer Seele verloren. Sie füttern ihre Seele nicht ausreichend mit dem, was sie braucht: Liebe, Freude, Genuss.

Der Mensch selbst liegen quasi trocken.

Ihre Seele liegt trocken.

Sie (ver)durstet.

Ursachen von trockener Haut

Also so viel ist klar: Du hast trockene Haut nicht einfach so. Ich selbst hatte jahrelang Neurodermitis und Akne. Inzwischen bin ich seit Jahren beschwerdefrei – eben weil ich mit meinem Unterbewusstsein gearbeitet habe. Dort sind unsere automatisierten Programme abgespeichert – resultierend aus unseren Erfahrungen, Erinnerungen und Emotionen.

Als Hautmensch weiß ich aber auch, dass neben den seelischen Gründen für die Hauterkrankungen, der Genesungsverlauf der Haut oder die vermeintlichen Lösungsansätze selbst auch zu trockener Haut führen kann.

Die trockene Haut muss also differenziert betrachtet werden:

Alles hängt miteinander zusammen. Du bist nicht nur Haut. Du bist Körper, Geist und Seele. Wahrscheinlich liegt die Ursache deiner trockenen Haut sowohl auf körperlicher als auch auf seelischer Ebene.

Auf körperlicher Ebene

Nach einem Hautauschlag

Trockene Haut – nach einem Hautauschlag – ist grundsätzliche ein gutes Zeichen. Es zeigt, dass die Haut abheilt. Das ist häufig bei Neurodermitis der Fall.

Hat deine Haut die Ruhe zur Heilung?

Trockene Haut gilt als anfällig. Und das ist logisch – und okay. Die neuen, gesunden Hautzellen dürfen wachsen und stabil werden. Gib ihnen Zeit. Und ja, halte die trockene Haut vielleicht auch mal etwas aus. Es gibt nämlich zwei Dinge, die oft bei trockener Haut gemacht werden:

  1. Es wird gekribbelt, gepuhlt, gekniept (man nennt das auch Skin Picking). Dadurch gelangt die Haut in einen Teufelskreis der Heilung – oder eben trockenen Haut.
  2. Die Haut wird ständig eingecremt. Man denkt, man tut ihr vermeintlich etwas Gutes. Aber eigentlich nimmt man der Haut die Möglichkeit zur Selbstregulation.

Dauerhaft trockene Haut

Tritt trockene Haut ohne Vorboten auf, kann es sein, dass der Haut grundsätzlich etwas fehlt. Man könnte meinen, es wäre mehr Pflege von außen, aber hier sage ich dir: Vorsicht! Das Überpflegen der Haut führt oft zu dauerhaft trockener Haut. Durch zu viel Pflege verlernt die Haut, sich selbst zu regulieren. Sie wird sozusagen faul.

Natürlich darfst du deine Haut unterstützen (Betonung liegt auf unterstützen). Weniger ist mehr! Wie genau das geht, erfährst du in meinem Hautpflege 1×1.

Der dauerhaft trockenen Haut könnten aber auch gewisse Stoffe fehlen, wie z.B. Fettsäuren, Zink, Ceramide. In meinen Tipps weiter unten gehe ich genauer drauf ein.

An dieser Stelle sei natürlich auch erwähnt, dass du abklären solltest, ob du nicht Hauterkrankungen wie etwa Schuppenflechte oder – wenn im Gesicht – periorale Dermatitis hast. Wichtig: Verfalle jetzt nicht in Panik. Krankheit ist nicht böse. Krankheit ist ein Wegweiser.

Auf seelischer Ebene

Ist die Haut dauerhaft trocken, möchte ich schon fast sagen, dass es sich lohnt, einen Blick auf das emotionale und seelische Befinden zu legen. Wie weiter oben schon erwähnt: Die Seele liegt trocken – und die Trockenheit zeigt sich durch die Haut.

Das kann zum einen daran liegen, dass es an Leidenschaft fehlt. Oder du gehst eventuell nicht den Weg deines Herzens und hast den Zugang zu deiner inneren Stimme verloren.

Die Haut ist Symbol für Nähe und Distanz, für Kontakt und Abgrenzung. Und damit ist die Haut auch Spiegel unserer zwischenmenschlichen Kontakte.

Bei trockener Haut sind die menschlichen Beziehungen trocken (geworden). Das heißt, sie sind für dich zu gefühlslos, zu wenig im Fluss. Symbolisch gesehen wirkt Wasser der Trockenheit entgegen – und Wasser (Yin) steht für Gefühle.

An einer gefühlsarmen Beziehung hat weder der/die eine, noch der/die andere Schuld. Es kann sein, dass du zu wenig Gefühle zulässt und/oder deine Umgebung gefühlsarm ist. Letztlich sind es aber die Energien, die dich umgeben – und zum Glück kannst du diese ja ändern.

Zu wenig Gefühl.

Zu viel Verstand.

Der Verstand, also das logische Denken, ist bei trockener Haut wahrscheinlich zu laut. Das ist typisch für Menschen, die sich viele Gedanken machen. Die Kopfmenschen unter uns.

Wir werden zu Kopfmenschen, wenn wir gewisse Erfahrungen oder Verletzungen durchlebt haben oder uns gewisse Ängste und Sorgen aus der Vergangenheit beherrschen. Der Verstand ist dann wie eine Flucht vor den eigenen Gefühlen.

Trockene Haut an verschiedenen Körperstellen

Jetzt hast du bereits schon sehr für über die Bedeutung von trockener Haut auf seelischer Ebene erfahren. Wenn du dich jetzt allerdings fragst, worin du nun mehr deine Seele nähren darfst, könnten die betroffenen Körperstellen Hinweise geben.

Augenlider

Die Augenlider stehen symbolisch für Aggression und/oder einen inneren Zwiespalt. Du würdest gerne irgendwo durch, doch hältst dich noch zurück. Dies kann zu Frustration führen.

Tipp: Bremse deine Energie nicht mehr, äußere dich, mache ein Fest aus deinem Leben.

Mund

Der Mund steht für das Aufnehmen von Vorstellungen und Lebensmitteln. Dahinter kann eine starre Meinung stehen. Man verschließt sich gewissermaßen vor neuen Ideen.

Tipp: Neue Gedanken willkommen heißen und dich mehr mit liebevollen Sachen nähren.

Hände

Die Hände stehen für das Nehmen und Geben. Die rechte Hand für Arbeit und Außenwelt und die linke Hand für Beziehung und Bindung.

Tipp: Du darfst es dir wert sein, zugreifen zu dürfen. Es ist wichtig den eigenen Selbstwert zu steigern, da man sonst zu viel gibt oder zu wenig nimmt.

Beine

Die Beine symbolisieren das Vorankommen im Leben. Es herrscht ein gewisser Widerstand. Das rechte Bein steht für die Beziehung zum Vater, das linke Bein steht für die Beziehung zur Mutter.

Tipp: Du darfst voller Freude und Vertrauen in die Zukunft blicken. Das Leben ist für dich. Du darfst vorwärts gehen.

Trockene Haut loswerden – Meine 8 Tipps

Tipp #1 Hautpflege: Weniger ist mehr

Ganz oft ist die Haut trocken, weil sie überpflegt wird. Gerade bei der Hautpfelge gilt: Weniger ist mehr. Was genau du im Thema Hautpflege ändern kannst, kannst du genau in meinem Hautpflege 1×1 lesen.

Ich selbst habe gute Erfahrungen mit einer basischen Hautpflege gemacht. Gerade Basenbäder empfinde ich als sehr unterstützend für meine Haut. Sie helfen ihr bei der Ausleitung von Säuren, regen die Fettproduktion der Haut an und machen meine Haut sehr geschmeidig.

Tipp #2 Ayurveda: Finde Balance

Häufig hat die Ernährung großen Einfluss auf unsere Haut. Aber wusstest du auch, dass Lebensmittel mit den Eigenschaft trocken oder feucht gibt? Dieses Wissen stammt aus dem Ayurveda.

Je nach individueller Konstitution und Typ kann man die Anteile in sich in Balance bringen. Im Ayurveda trägt das Element Luft die Eigenschaften der Kälte und Trockenheit. Dieses Element ist auch im Vata Typ (Luft-Raum-Konstituion) sehr stark und typisch für Hauttrockenheit. Es gilt dann, das Vata auszugleichen, z.B. durch Reis, Suppen, Tee.

Die Vata Typen sind übrigens oft auch die Menschen, die feinfühlig und ängstlich sind und sich viele Gedanken machen (erkennst du die Verbindung zur seelischen Bedeutung trockener Haut?).

Lies in meinem anderen Artikel mehr über die Haut aus ayurvedischer Sicht.

Tipp #3 Supplements: Omega-3-Fettsäuren und Zink

Statt deiner Haut nur von außen zu pflegen (siehe Tipp #1), kannst du sie auch durch Supplemente von innen stärken. Trockener Haut fehlen meist die wertvollen Omega-3 Fettsäuren. Bei Biogena bekommst du viele Supplements in erstklassiger Qualität. Mit meinem Code Zauberhaut10 bekommst du 10€ Rabatt ab 50€ Warenwert.

Tipp #4 Luftbefeuchter in Wohnräumen

Es darf auch einfach sein. Es folgt ein Tipp, den ich dir besonders für die Wintermonate ans Herz legen möchte. Im Winter haben wir in unseren Wohnräumen meist besonders trockene Luft. Eine normale bzw. gute Luftfeuchtigkeit liegt bei ca. 40-60%. Bei Menschen mit trockener Haut darf es auch gern noch etwas feuchter sein (lüften nicht vergessen).

Durch ein Thermostat kannst du ganz einfach herausfinden, ob deine Luft in deiner Wohnung zu trocken ist. Abhilfe gegen trockene Luft schafft dann ein sogenannter Steamer. 

Tipp #5 Gib deinen Händen etwas zu tun

Oft geht trockene Haut mit Juckreiz einher. Und ich weiß, manchmal ist es schwierig, nicht zu kratzen. Oft kratzen wir aber manchmal aus Gewohnheit. Lenke deine Hände stattdessen lieber ab z.B. mit Malen, Stricken oder ähnliches.

Tipp #6 Tue etwas für deine Seele

Das ist DER Tipp, der mir am meisten am Herzen liegt. Denn ich weiß durch meine zahlreichen Coachings, dass vor allem Frauen viel zu wenig für ihre Seele tun. Aber das ist ihre Energie! Frauen sind für Emotionen gemacht! Sei es die Seele baumeln zu lassen, etwas Kreatives zu tun oder seine Gefühle zulassen und empfangen.

Hier sind nur ein paar Ideen für dich:

  • Verfolge ein Hobby, was dir leidenschaftlich Freude bereitet.
  • Schaue Liebesfilme, Liebesgeschichten und lies Liebesromane, die deine Seele erwärmen.
  • Lache mehr und albere herum (kindisch sein ist ausdrücklich erwünscht).

Tipp #7 Bringe mehr Gefühl in dein Leben

Ich habe es eben schon angeschnitten. Menschen mit trockener Haut haben oft den Zugang zu ihren Gefühlen abgeschnitten. Vielleicht und wahrscheinlich aus Angst und Sorgen. Das Gegenteil davon ist Intuition und Vertrauen. Und das sind zwei sehr weibliche Energien. Über Weiblichkeit, weibliche Energien und Intuition schreibe ich in einem anderen Artikel.

Man könnte also auch sagen, bei trockener Haut gilt es die weibliche Energie zu stärken. Lass alle Gefühle zu. Denn sie wollen alle gehört und gefühlt werden.

Tipp #8 Löse Ängste auf

Gerade die letzten Tipps konfrontieren dich vielleicht etwas. Denkst du, sie sind zu schwer und unerreichbar für dich? Dann sind da ziemlich große Fesseln, die dich zurückhalten. Das sind oft alte Glaubenssätze und Verletzungen. Alte Gefühle und Ängste aus der Vergangenheit.

Du darfst diese sehen.

Du darfst diese fühlen.

Und dann darfst du sie loslassen.

Ich helfe dir dabei, wenn du magst. Bei meinem Gruppen-Coaching, der Transformationsreise, arbeiten wir mit deinem Unterbewusstsein und genau an diesen alten Gefühlen.

Interview mit einer Betroffenen

Im Podcast sprach ich mit Alex Advice über ihre trockene Haut und periorale Dermatitis (Rötungen, Knötchen oder auch kleine Bläschen und trockene Schüppchen um Mund und Augen). Sie musste erstmal herausfinden, was ihr fehlt und hatte Besserung durch ihre radikale Nulltherapie gefunden d.h. sie hat ihre trockene Haut in Ruhe gelassen.

Hier ist die passende Podcastfolge:

Regelmäßige Impulse erhältst du auch in meinem Newsletter. Alle 2 Wochen sende ich gebündelt neue Podcastfolgen, Blogartikel, Tipps und Einblicke in Zauberhaut. Melde dich am besten direkt an:

Zauberbriefe abonnieren

Neugierig auf mehr?Das Zauberhaut Buch

Der Ratgeber für Menschen mit Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne oder unreiner Haut. Das gebündelte Zauberhaut Wissen sowie persönliche Einblicke helfen dir dabei, die Botschaften deiner Haut zu verstehen und deine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Mehr Infos

Stand: 08.12.2021 © Zauberhaut – Alle Rechte vorbehalten – Angaben ohne Gewähr / Fotos: Jennifer Thomas
Teilen: