Warum Partnerschaft deine Haut beeinflusst

Zauberhaut Blog – Coaching für Haut und Seele: Hautprobleme in Beziehungen
© Zauberhaut
Lesezeit: 10 Minuten

Wusstest du, dass deine Beziehung Einfluss auf deine Haut hat? Bei manchen fängt die Haut an aufzublühen, sobald sie in einer Partnerschaft sind. Andere lassen sich erst gar nicht auf einen Partner ein, weil sie glauben, dass sie erst mit gesunder Haut liebenswert sind. Über toxische und heilsame Beziehungen und die Rolle für die Haut.

In diesem Artikel erfährst du:

  • Wann Beziehungen heilsam sind
  • Was dir deine Haut sagen will, wenn sie in Beziehung schlimmer wird
  • Wieso meine Haut bei der ersten Beziehung dramatisch schlecht wurde und bei der jetzigen gut ist
  • Wie ich Grenzen setze

Lieber hören statt lesen? Hier ist die passende Podcastfolge:

Die Haut – Ein Beziehungsorgan

In einem anderen Artikel habe ich schon über die verschiedenen Funktionen der Haut geschrieben: Sie ist Ausscheidungsorgan, Reflexionsfläche deiner inneren Organe, Ausdrucks-, Sinnes- und Sexualorgan. Deine Haut ist ein Multitalent. Aber vor allem ist sie auch ein Beziehungsorgan.

Die Haut steht für Nähe und Distanz.

Sie grenzt dein Innen von dem Außen ab und gleichzeitig kannst du durch deine Haut Dinge von Außen spüren und nach Innen lassen. Deswegen deuten Hautprobleme oft auf ein Problem mit dem Thema Abgrenzung und Kontakt.

Hautthemen können also auch mit Beziehungsproblemen zu tun haben.

Dabei müssen es noch nicht mal Beziehungen im Hier und Jetzt sein, sondern es können auch Beziehungen sein, die in der Vergangenheit problematisch für dich waren – und du sie noch nicht verarbeitet hast. Meist sind (oder waren) es Beziehungen mit nahestehenden Personen, wie z.B. unseren Eltern, anderen Verwandten oder der/die Partner/in.

Deine Haut möchte ein Problem aufzeigen, was dich belastet oder du verdrängst.

Das Beziehungsproblem zeigt sich über deine Haut. Wurdest du verletzt? Hast du zu wenig oder zu viel Aufmerksamkeit bekommen? Sind da unerfüllte Wünsche, wie z.B. körperliche Nähe? Was ist dein Bedürfnis, was erfüllt werden will?

Die Antwort steckt in dir!

In anderen Blogartikeln erfährst du mehr über die Bedeutung verschiedener Hautthemen:

Toxische Beziehungen als Ursache für schlechte Haut

Toxische Beziehungen sind nach Definition Beziehungen, in der eine Person nicht glücklich ist und sie körperlich oder psychisch leidet. Doch bloß, weil man mal streitet oder man sich verletzt fühlt (ob jetzt durch Eltern oder Partner/in), ist eine Beziehung nicht direkt toxisch. Wann wird also eine Beziehung toxisch?

Ich finde, das ist sehr individuell.

Es kommt darauf an, wie man mit Konflikten umgeht. Eine Beziehung kann toxisch werden, wenn zum Beispiel ein Konflikt und die daraus resultierenden Gefühle nach Innen gehen und nicht aufgelöst werden. Wenn die eigenen Bedürfnisse auf lange Sicht ignoriert werden.

Oder aber auch eine Abhängigkeit entsteht, in der man sein eigenes Glück vom Partner abhängig macht. Wenn eine Beziehung in ein starkes und andauerndes Ungleichgewicht zwischen Autonomie, Bindung und Gleichberechtigung rutscht. Diese Erfahrung habe ich machen dürfen (ich sage bewusst dürfen, weil ich davon überzeugt bin, dass ich das erlebt habe, damit ich sowas heute nicht nochmal zulassen werde.).

Schlechte Partnerschaft, schlechte Haut – Meine Erfahrung

Auch ich hatte mal eine toxische Beziehung – und die wohl schlimmste Haut, wie niemals zuvor.

Es war meine erste große Liebe. Sie ging insgesamt 2 ½ Jahre. Er hatte mich durch eine der schwersten Zeiten meines Lebens begleitet. Doch wir waren beide sehr jung und naiv. Ich hatte mich so sehr verliebt, dass ich mich förmlich abhängig gemacht hatte. Mein Glück, meinen Wert, mein Ich – von ihm. Ich gab die Verantwortung quasi ab. Ich war eine Masse mit ihm und hatte keine eigenen Grenzen mehr. Ich habe auch Beleidigungen und Aggressionen zugelassen, was ich heute niemals mehr zulassen würde.

Wir gaben unser Bestes – und dennoch war die Beziehung zum Scheitern verurteilt.

Warum? Weil ich mich komplett verloren hatte.

Ich wusste nicht mehr, wer ich ohne ihn bin.
Ich wusste nicht mehr, was ich ohne ihn kann.
Ich wusste nicht mehr, was ich für die Zukunft für MICH will.

Das war mein toxisches Thema in dieser Beziehung damals: Ich war nicht bei mir!

Unaufgelöste Themen aus vergangenen Beziehungen

Vielleicht bist du aber auch in einer glücklichen Beziehungen und bekommst Hautausschlag, wenn du z.B. deinem Partner nah kommst. Aus meiner Zauberhaut Community erreichen mich immer häufiger Fragen, bei denen die Haut in einer Beziehung beginnt aufzuflammen, wie z.B.:

  • Warum bekomme ich immer Neurodermitis, wenn wir in einem Bett übernachten, egal wo?
  • Wie kann ich mich abends abkapseln und nicht die Energien des Partners mit aufnehmen?
  • Wie mache ich meinem Partner ohne Hautprobleme meine Belastungsgrenzen klar, ohne dass er sich persönlich angegriffen fühlt?

Das sind alles Fragen, die auf die Themen aus der Vergangenheit rühren können. Vielleicht kannst du dich nicht 100% fallen lassen, weil du ein Thema mit Vertrauen hast? Oder es wiederholt sich eine Sache, die du noch aus Zeiten mit Mutter oder Vater hattest?

Deine Vergangenheit spielt eine Schlüsselrolle.

Diese Themen aus der Vergangenheit sind wahrscheinlich in dein Unterbewusstsein gerutscht. Dort sind unserer Normen und Werte, die wir in unserer Kindheit gelernt haben, abgespeichert, wie auch unsere Ängste, Bedürfnisse und Erwartungen. Und deine Emotionen und Ängste im Unterbewusstsein können Grund für den Hautausschlag in deiner Partnerschaft sein.

Für mich war die Arbeit mit meinem Unterbewusstsein entscheidend für die Besserung meiner Neurodermitis und Akne. Deswegen ist die Unterbewusstseinsarbeit ein wichtiger Bestandteil in allen Zauberhaut Coaching Programmen, sei es der Chakren Meditationskurs, eine Energetische Einzelsession oder die Transformationsreise.

Deine Emotionen kommen aus der Vergangenheit.

Es kann auch sein, dass sich bestimmte Verhaltensmuster und Gewohnheiten aus damaligen Erfahrungen bei dir eingeschlichen haben und sie dich nun immer noch begleiten. Keine Sorge, sie sind da, damit du sie sehen und auflösen kannst. Lies gern in meinem Artikel mehr über die Macht der Gewohnheiten und Hautauschlag als Gewohnheit.

Schlechte Haut durch Erwartungen an eine Beziehung

Der extreme Beziehungswunsch

Noch vor Zauberhaut habe ich einige Zeit mit Frauen gearbeitet, die lange single waren und schwierige Beziehungsthemen hatten. Oft waren es Frauen, die nichts sehnlicher wollten als eine Beziehung. Es ist ähnlich wie beim Wunsch nach gesunder Haut: Der Beziehungswunsch war so groß, dass er krampfhaft verfolgt wurde – und dabei machten sie es nur noch schlimmer.

Das Problem: Das Ziel und die Motivation hinter diesem Wunsch.

Die Frauen fühlten sich wertvoller, sobald sie in einer Beziehung waren. Da war diese Sehnsucht, glücklicher zu werden. Und das würde für sie passieren, wenn ein neues Ereignis in ihr Leben kommt – eben die Beziehung.

Doch eine Beziehung ist nicht die Lösung unserer Probleme.

Eine Beziehung ist oft auch Arbeit und vor allem eine sehr intensive Art der Persönlichkeitsentwicklung. Denn in einer Beziehung wird uns ein direkter Spiegel vorgehalten. Seien es seltsame Gewohnheiten, Ängste, innere Kritiker, die noch lauter werden. Besonders können wir nach einer gewissen Zeit keine Fassade mehr aufrecht halten: Unser Partner sieht uns so, wie wir wirklich sind.

Ich glaube, das Universum weiß schon sehr genau, wann wie bereit sind für eine Beziehung.

Lange Zeit single sein – Meine Erfahrung

Ich selbst war nach meiner ersten Beziehung (die ja toxisch war) 6 Jahre lang single. Ich möchte diese Zeit aber nicht missen. Denn in dieser Zeit habe ich mich sehr intensiv kennengelernt. Diese Zeit hätte auch zwar definitiv weniger lang sein können. Aber ich habe mich erst einen langen Zeitraum davon abgelenkt – um nicht allein sein zu müssen. Handy, Instagram, Whatsapp oder irgendwelche Bekanntschaften – alles war Ablenkung.

Das hörte auf, bis ich wirklich mal allein war, Traurigkeit und Einsamkeit gefühlt habe.

Manchmal muss man gar keine tiefen Sessions machen, sondern einfach mal in die Ruhe gehen und Emotionen rauslassen, die man verdrängt.

Von nicht gut genug und zu viel wollen

Es gab auch viele Frauen, die sich ihre eigenen Beziehungen selbst verhindert haben, weil sie sich nicht gut genug fanden. Dass sie erst eine Beziehung eingehen könnten, wenn ihre Haut gesund ist. Weil sie sich sonst schlecht, hässlich oder abstoßend empfinden.

Merkst du etwas? Das sind die eigenen Glaubenssätze über sich selbst. Und diese sind in diesem Fall extrem selbstschädigend. Während du glaubst, nicht gut genug zu sein, zeigt sich gleichzeitig deine Vorstellung, was du als gut bewertest. Perfekte, makellose Haut.

Statt deine Haut als Problem zu sehen, beginne sie als Stärke zu betrachten. Du glaubst, du kannst das nicht? Dann lies bitte bitte bitte diesen Blogartikel: Mein Geheimnis für gesunde Haut. Hier gebe ich dir Einblicke über meine Krankheitsgeschichte und wie ich gelernt habe, Krankheit als Wegweiser und meine Haut als Geschenk zu sehen.

Heilsame Beziehung – Das macht sie für mich aus

Jeder wird ein anderes Verständnis über eine gesunde Beziehung haben. Ich teile dir jetzt meine.

Beziehungen sind meiner Meinung nach heilsam, wenn wir jemanden in unser Leben gezogen haben, der uns nicht glücklicher macht, sondern, wenn wir eh schon glücklich mit uns sind. Der Partner ist quasi die Praline oben drauf.

Hinter dem eigenen Glück steckt so viel. Ich kann an meiner jetzigen Partnerschaft selbst erleben, was eine heilsame Beziehung bedeutet. Für mich! Und weil jeder seine eigene Wahrheit lebt, kann ich dir nur meine Erfahrungen einer heilsamen Beziehung aufzeigen. Du musst aber für dich schauen, was FÜR DICH heilsam ist.

Beziehungen sind heilsam, wenn wir zu einem gewissen Grad bereit dafür sind, uns selbst zu sehen.

Gesunde Beziehung, gesunde Haut – Meine Erfahrung

Nachdem ich 6 Jahre single war, lernte ich meinen jetzigen Partner kennen. Natürlich war ich nicht komplett die reine Seele, als ich ihn kennengelernt habe, aber ich war angekommen, ich war bei mir und es war mir mehr oder weniger egal, ob er sich für mich entscheidet. 

Ich war damals glücklich mit mir – und ich bin jetzt glücklich mit ihm. Der Unterschied zu vorherigen Beziehung: Ich, mein Glück und meine Zufriedenheit ist nicht abhängig von ihm. Ich weiß, dass ich ohne ihn auch glücklich sein kann. Wir sind in keiner offenen Beziehung, haben uns füreinander entschieden und fühlen uns dennoch frei. Wir sind zwei Personen in einer Beziehung.

Und meine Haut?

Auf jeden Fall ist mein Hautthema schon nochmal präsent geworden, aber nicht so intensiv wie damals. Das liegt an vielen Dingen, die ich und mein Partner anders machen, was unsere Beziehung für uns gesund macht.

Wir sind beide reflektiert.

Wir reden offen über alte Muster. Wir wissen unserer Trigger und wenn jemand emotional wird, dass es nicht gegen uns ist, sondern eventuell mit alten Themen zu tun hat. In dieser Beziehung sehe ich z.B. immer wieder meine Themen, vor allem mein Glaubenssatz “Ich bin nicht gut genug!”, ich nehme bei niemanden Dinge so persönlich wie bei ihm.

Das zu erkennen, mit Liebe zu begegnen und aufzuarbeiten, macht meine Beziehung heilsam.

Wir stärken uns.

Wir müssen keine Angst haben, dass jemand nach dem nächsten Streit die Beziehung beendet, sondern Streitigkeiten lassen uns meistens noch näher zueinander rücken. Wir haben uns füreinander entschieden und unterstützen uns in unseren Träumen, Wünschen und Zielen.

Ich kann 5 Wochen nach Indien gehen, ohne dass es ein schlechtes Gefühl gibt. Wir geben uns Freiraum und wir achten unsere Grenzen.

Wir ergänzen uns.

Ich merke durch die Beziehung, wo ich sehr stark bin – und wo er sehr stark ist. Wir lernen voneinander, schauen voneinander ab und ergänzen uns in unseren Fähigkeiten. Vor allem habe ich auch festgestellt, dass ich meine Haut gerne nutze, um Nähe zu bekommen.

Ich erkenne mich sehr gut durch ihn.

Hautprobleme und Beziehung – Das kannst du tun

Wenn deine Haut in der Beziehung schlechter wird

Wenn deine Haut in der Beziehung schlechter wird, dann zieh dich zurück. Nimm dir ein paar Tage für dich. Mach mal das Leben leiser, um deine innere Stimme zu hören. Vielleicht bist zu sehr bei den Bedürfnissen deiner Freundin/deines Freundes? Vielleicht willst du für ihn/sie alles gut machen?

Erstmal bist DU wichtig!

Frage dich in der Zeit deines Rückzugs gern folgende Fragen:

  • Von wem erwartest du zu viel, von dir oder deiner/m Partner/in?
  • Ist da eine alte Beziehung zu Papa oder Mama, die sich wiederholt?
  • Ab wann ist deine Haut in der Beziehung schlechter geworden? Was ist vorher passiert?

Oft geht es um alte Emotionen, die hier getriggert werden. Deine aktuelle Beziehung ist nur ein Spiegel für vergangene Themen, die jetzt in deinem Unterbewusstsein gespeichert sind.

Wenn du wegen deiner Haut keine Beziehungen eingehst

Eigentlich hast du schon eine Beziehung (und zwar eine sehr enge) – mit deiner Haut. Ich vergleiche ganz gerne die Haut mit einem PartnerWenn deine Haut gerade ein Partner wäre, wie viel Freiraum gibst du ihr? Vertraust du ihr? Bist du vielleicht zu anhänglich?

Vielleicht darf sich dein Fokus langsam woanders hinrichten und deine Haut darf mal atmen und sich entspannen. Denn oft steckt ein großes Selbstwertthema dahinter, wenn wir uns selbst nicht wert genug fühlen, geliebt zu werden.

Versteck dich nicht vor dem Leben.

An sich hast du nur Angst vor Gefühlen. Vielleicht ist es das Gefühl, dass du abgewiesen wirst. Aber mache dir klar: An sich passiert nichts – außer, dass du ein Gefühl bekommst, was du denkst nicht aushalten zu können.

Als ich Single war, bin ich trotz Hautthemen zu Dates gegangen. Ja, ich war aufgeregt. Ja, ich hatte Angst vor Ablehnung. Und ja, ich habe auch Ablehnung bekommen. Aber das war eine sehr geringe Anzahl an Momenten. Ich habe viel mehr Erfahrungen gemacht – mehr gute als schlechte. Ich habe tolle Menschen kennengelernt und vor allem – habe ich mich besser kennengelernt.

Das Leben ist sehr schön, wenn du Anfängst es wieder in dein Leben zu lassen. Traue dich mehr. Was kann schon groß passieren?

Die Beziehung zu dir selbst ist wichtig!

So sehr wir Beziehungen brauchen und haben – zuallererst ist die Beziehung zu dir wichtig! Deine Haut möchte dir genau das sagen. Vielleicht zwingt sie dich, mehr Raum für dich einzufordern. Deine Haut zwingt dich, dich um dich zu kümmern. Vielleicht weist deine Haut dich darauf hin, dass er/sie oder du selbst deine Grenzen überschreitet.

Schau hin – in Liebe für dich!

Regelmäßige Impulse erhältst du auch in meinem Newsletter. Alle 2 Wochen sende ich gebündelt neue Podcastfolgen, Blogartikel, Tipps und Einblicke in Zauberhaut. Melde dich am besten direkt an:

Zauberbriefe abonnieren

Neugierig auf mehr?Das Zauberhaut Buch

Der Ratgeber für Menschen mit Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne oder unreiner Haut. Das gebündelte Zauberhaut Wissen sowie persönliche Einblicke helfen dir dabei, die Botschaften deiner Haut zu verstehen und deine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Mehr Infos

Stand: 19.01.2022 © Zauberhaut – Alle Rechte vorbehalten – Angaben ohne Gewähr / Fotos: Jennifer Thomas
Teilen: